vegane Rohkost Sättigung

„Von Rohkost werde ich nicht satt.“

„Wenn ich nur rohes Gemüse essen soll und dann noch so wenig wie du, da hab ich ja ständig Hunger.“
So oder so ähnlich sind die Reaktionen ganz oft, wenn ich sage was ich so am Tag esse.
Ja ganz so einfach ist es natürlich nicht. Man kann nicht einfach von einem Tag auf den anderen auf vegane Rohkost umsteigen, das klappt nicht.
Im Folgenden kurz einige Punkte die es zu beachten gilt:

Entgiftung/Reinigung um Nährstoffe effektiv aufnehmen zu können
Die Verdauungsorgane sind durch die normale Kost mit allerlei unverdaulichen Ablagerungen „verschlackt“, die die Nährstoffaufnahme behindern, deshalb muss ein Normalköstler mehr essen um satt zu werden. Grob gesagt: je gereinigter vor allem der Darm ist, umso weniger muss man essen.
„Reinigungsmittel“ sind z.B. Zeolith, Heilerde, Cassia Fistula, Mikro- und Makroalgen, anorganischer Schwefel

Ausleitung evtl. vorhandener Parasiten
Parasiten rauben uns Nährstoffe und steuern unseren Hunger und Appetit. Außerdem sind sie noch in vielerlei Hinsicht schädlich (das wäre jedoch ein eigener Artikel).
„Ausleitungsmittel“ sind z.B. Wurmfarnmittel, Papayakerne, Balsam Terpentin, MMS

Stoffwechsel an andere Nahrung gewöhnen
Weiterhin muss sich der Körper auch erst an die andere Nahrung gewöhnen und das Milieu darauf einstellen (Verdauungsenzyme, Darmbakterien).
Hilfsmittel dazu: Probiotika, rohes Sauerkraut, Fermentierte Lebensmittel

Produkte zu veganer Rohkost auf Amazon finden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s